VegaColl®

Bestellungen bis 14:00 Uhr mit den Zahlarten PayPal, Rechnung oder Kreditkarte werden von
Mo - Fr noch am selben Tag* versendet.

  • Unser Service für Sie
  • Kostenlose Beratung am Telefon
  • Freundliche Bestellannahme
  • Kein Mindestbestellwert
  • Interessante Rabattstaffeln
  • Schnelle Lieferung
  • Portofrei - ab 29,- € Bestellwert (innerhalb Deutschlands)

*gilt nicht an gesetzlichen Feiertagen

Cellufine® VegaColl® – die vegane Collagen-Alternative

Collagen als Nahrungsergänzungsmittel stammt in der Regel vom Rind oder Schwein. Da sich immer mehr Menschen vegetarisch oder vegan ernähren, stellt sich natürlich die Frage: Welche Collagen-Alternativen bieten sich mir, wenn ich auf tierische Erzeugnisse verzichten will?

Bei der Betrachtung dieser Problematik lohnt sich ein Blick auf die Grundlagen: Was ist Collagen? Woraus besteht es? Wofür brauchen wir es?

Was ist Collagen?

Collagen ist mit über 30 Prozent Anteil an der Gesamtmasse aller Proteine das im menschlichen Körper am häufigsten vorkommende Eiweiß. Es ist ein wesentlicher organischer Bestandteil des Bindegewebes und der Haut. Für die Haut ist es die wichtigste Strukturkomponente, hier macht es 80 Prozent der Trockenmasse aus. Allerdings lässt die körpereigene Collagen-Bildung bereits im Alter von etwa 25 Jahren nach – damit setzt der natürliche Hautalterungsprozess ein. Mit zunehmendem Alter wird immer weniger Collagen im Körper produziert. Dadurch geht Hautfeuchtigkeit verloren, die Haut verliert ihre Elastizität und Falten entstehen. Diesen Prozess können wir nicht komplett verhindern, doch mit den richtigen Nährstoffen lässt sich erreichen, dass die Haut länger jung bleibt.

Gibt es veganes Collagen?

Das größte Problem für schönheitsbewusste Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren: Es gibt kein pflanzliches Collagen, denn Collagen kommt nur bei vielzelligen Tieren und beim Menschen vor.

Collagen ist immer TIERISCHEN Ursprungs!

Selbstverständlich haben auch Pflanzen Strukturproteine. Sie sind allerdings mit denen des Menschen nicht vergleichbar und können uns entsprechend auch nicht bei der körpereigenen Collagen-Bildung unterstützen. Ein veganes Collagen oder pflanzliches Collagen gibt es nicht!

Auch wenn in letzter Zeit immer mehr Produkte auf den Markt drängen, die vorgeben, eine Alternative für Collagen vom Rind oder Schwein zu sein, Fakt ist: Nicht nur die angebotenen Produkte aus Fisch-Collagen und Caviar-Collagen sind – logisch! – tierischen Ursprungs. Auch das verheißungsvoll klingende marine Collagen wird eben nicht aus Seetang, Algen oder ähnlichem gewonnen, sondern aus Nebenprodukten industrieller Fischerei.

„Nebenprodukt“ ist dabei ein schönes Wort für unschöne Details, denn bei den Nebenprodukten der Fischerei handelt es sich eigentlich um die nicht in der Lebensmittelindustrie verwertbaren Reste des Fischfangs, um Gräten, Haut und Schuppen von Thunfisch, Seezunge, Tropenzunge, Lachs, Karpfen, Seehecht, Makrele und anderen Fischarten – zum Teil auch von bedrohten.

Das gilt wohlgemerkt auch für das marine Collagen, auch wenn der Name erst einmal harmlos klingt. Auch marines Collagen besteht aus Fisch-Gelatine oder Fisch-Collagen, ist also tierischen Ursprungs und damit nicht für vegetarische oder vegane Ernährungsformen geeignet.

Beim sogenannten Caviar-Collagen kommt noch etwas hinzu – allerdings nicht so, wie man es dem Namen nach verstehen könnte: Es klingt luxuriös, hält aber dieses Versprechen keineswegs. Zu erwarten wäre, dass Caviar-Collagen komplett oder zumindest vornehmlich aus Caviar besteht – schlimmstenfalls aus Nebenprodukten der Caviar-Produktion. Die Realität sieht anders aus. Caviar-Collagen besteht zu 99 Prozent ebenfalls aus Collagen-Hydrolysat vom Fisch. Hinzu kommen 0,6 Prozent sogenannte sonstige Zutaten, womit Vitamine und Aromen gemeint sind. Das heißt: Lediglich 0,4 Prozent Caviar(-Extrakt) stecken im Caviar-Collagen. Bei dieser Zusammensetzung drängt sich dem kritischen Geist möglicherweise der Eindruck auf, dass diese Bezeichnung irreführend ist.

Auch marines Collagen ist also tierischen Ursprungs und nicht für vegetarische oder vegane Ernährungsformen geeignet.

Vegane Collagen-Alternativen

Können Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, ihren Körper auf andere Weise bei der Collagen-Bildung unterstützen? Welche Vitalstoffe können sie statt Collagen-Hydrolysat verwenden, um der altersbedingt reduzierten Collagen-Bildung entgegenzuwirken? Eine wichtige Rolle spielt hier das Vitamin C.

Vitamin C und die Collagen-Bildung

Selbst die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), die äußerst streng darüber wacht, dass zu Vitalstoffen nur zugelassene, wissenschaftlich belegte gesundheitsbezogene Aussagen (sogenannte Health Claims) gemacht werden, bestätigt mit sechs Health Claims, dass Vitamin C zu einer normalen Collagen-Bildung beiträgt:

Vitamin C trägt zu einer normalen Collagen-Bildung für eine...

  • normale Funktion der Haut bei.
  • normale Knorpelfunktion bei.
  • normale Funktion der Zähne bei.
  • normale Funktion der Knochen bei.
  • normale Funktion der Blutgefäße bei.
  • normale Funktion des Zahnfleisches bei.

Mit der Einnahme von Vitamin C können wir unseren Körper dazu anregen, die reduzierte körpereigene Collagen-Bildung wieder auf ein normales Niveau zu bringen.

Vegane Aminosäuren als Collagen-Alternative

Unser Körper befindet sich in einem ständigen Erneuerungsprozess, bei dem fortwährend zum Beispiel Proteine – dazu zählt auch das Collagen – abgebaut und neu synthetisiert werden. Im Durchschnitt baut unser Körper rund 400 Gramm Protein am Tag ab und ersetzt es durch neues.1 Allerdings sinkt ab etwa dem 25. Lebensjahr die Fähigkeit, den Abbau durch die Produktion auszugleichen – und zwar Jahr für Jahr um circa 1,5 Prozent.2

Zum Aufbau eines Proteins wie zum Beispiel Collagen benötigt unser Körper die entsprechenden Bausteine, denn jedes Protein hat seinen eigenen Bauplan. Es besteht aus unterschiedlichen Aminosäuren, die in einem ganz bestimmten Verhältnis zueinander, also jeweils in einer bestimmten Menge in der Baumatrix vorkommen. Diese Zusammensetzung nennt sich Aminosäuren-Muster.

Um alle für den Aufbau eines Proteins wie zum Beispiel Collagen benötigten Aminosäuren im richtigen Verhältnis vorrätig zu haben, wäre es am sinnvollsten, ein Collagen-Hydrolysat einzunehmen. Da das aber für Vegetarier und Veganer nicht infrage kommt, haben wir eine Aminosäuren-Matrix aus veganen Aminosäuren entwickelt, die dem Aminosäuren-Muster von menschlichem Collagen sehr nahekommt.

So können auch Menschen, die Wert auf vegetarische oder vegane Ernährungsweise legen, ihren Körper effektiv bei der Collagen-Bildung unterstützen.

VegaColl® – die vegane Collagen-Alternative

Cellufine® VegaColl® enthält Vitamin C und eine vegane Aminosäuren-Matrix aus 17 Aminosäuren und ist damit die vegane Alternative zu sämtlichen, tierischen Collagen-Produkten. VegaColl® ist die vegane Collagenbildungsmatrix mit Vitamin C zur Förderung der körpereigenen Collagen-Produktion – für glatte, strahlende Haut und straffes Bindegewebe.

Cellufine® VegaColl® jetzt online bestellen


1 Schunck M, Zague V, Oesser S, Proksch E (2015) Dietary Supplementation with Specific Collagen Peptides Has a Body Mass Index-Dependent Beneficial Effect on Cellulite Morphology. J Med Food 18:1340–1348

2 Sibilla S, Godfrey M, Brewer S, Budh-Raja A, Genovese L (2015) An Overview of the Beneficial Effects of Hydrolysed Collagen as a Nutraceutical on Skin Properties: Scientific Background and Clinical Studies. The Open Nutraceuticals Journal 8:29–42